Oberasbacher Botschafter für Fairtrade

Pressemitteilung Fairtrade Steuerungsgruppe Oberasbach

Vor 25 Jahren wurde Oberasbach zur Stadt erhoben. Seit 2017 darf Oberasbach den Titel Fairtrade-Stadt tragen. Um im Jubiläumsjahr auch den Fairen Handel in den Fokus der Bürger zu bringen, hatte der Aktionskreis Fairtrade einen ganz besonderen Einfall. Vor einigen Jahren verwirklichte Fairtrade Deutschland ein Fotoprojekt mit Promis aus dem sportlichen und kulturellen Bereich. So stellten sich z.B. Jürgen Klopp, Cosima Shiva Hagen, Hannes Jaenicke, Joachim Król und vier weitere bekannte Persönlichkeiten als Fairtrade-Boschafter zur Verfügung. Warum sollte so etwas nicht auch in Oberasbach möglich sein? Mit großem Elan machten sich Andreas Fleischmann und Franz X. Forman ans Werk. Schnell waren in Oberasbach acht Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Schule, Kirche und Sport gefunden mit Bürgermeisterin Birgit Huber an der Spitze. Auch fünf Gastronomen/Hoteliers, die faire Produkte verwenden, machten mit. Bei einem Foto-Shooting ging es nicht nur um die Aufnahmen, sondern auch darum, die Gedanken zum Fairen Handel gut und knackig auf den Punkt zu bringen. Die grafische Umsetzung konnte ebenfalls in Eigenregie und, mit dem Einverständnis von Fairtrade Deutschland, in Anlehnung an deren Design umgesetzt werden. Der Druck erfolgte auf hochwertigen Alu-Dibonds, für die auch ein Zuschuss vom Transfair e.V. kam.

Am 4. Mai war es dann so weit: Die Ausstellung wurde im Rathausfoyer eröffnet. Zahlreiche der portraitierten Oberasbacher „Promis“ sind der Einladung gefolgt und waren selbst anwesend. Franz X. Forman wies auf die besonderen Aspekte der Bildgestaltung hin, Andreas Fleischmann betonte in seiner kurzen Rede die Bedeutung des Fairen Handels. Nur durch einen fairen Preis für die Produkte und Erzeugnisse sind Verbesserungen der Lebensbedingungen in Entwicklungsländern möglich. Als Dank erhielten die Fairtrade-Botschafter faire Taschen mit kleinen Köstlichkeiten aus dem Fairen Handel und weiterem Informationsmaterial. Anschließend hatten alle Besucher die Gelegenheit, sich am Büfett des 3. Fairen Popup-Cafés mit fairen Getränken, Brownies, Muffins und Häppchen zu versorgen.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis Ende Mai zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses im Foyer. Danach soll die Ausstellung oder auch einzelne Bilder durch Oberasbach „touren“.

 

Die Fairtrade Town Oberasbach

Seit März 2017 ist Oberasbach als Fairtrade Town ausgezeichnet. Mehr über die Fairtrade Town Oberasbach:

https://www.oberasbach.de/leben/projekte/fairtrade-stadt.html

Kontakt und Ansprechpartner:

https://www.fairtrade-towns.de/fairtrade-towns/stadt/stadtoberasbach