Faire Diensthandys in Neumarkt i.d.OPf.

Neue Diensthandys - fair und nachhaltig

Im Amt für Nachhaltigkeitsförderung der Stadt Neumarkt i.d.OPf. sind seit kurzem drei faire und nachhaltige Diensthandys im Einsatz. Die Hülle besteht zu 40 Prozent aus wiederverwertetem Material und die Rohstoffe, die in den Handys verwendet wurden, kommen aus konfliktfreiem fairen Handel. Sozial verträgliche Arbeitsbedingungen bei der Herstellung der Handys werden zudem in der gesamten Lieferkette beachtet. Bei der Stadt Neumarkt sind neben den fairen Handys inzwischen zudem auch Bildschirme und Computer mit dem sogenannten TCO Siegel im Einsatz, der weltweit umfassendsten Nachhaltigkeitszertifizierung für grüne IT-Produkte.

„Ich wünsche mir, dass unsere Familien auch in Zukunft ein lebenswertes Umfeld haben. Mit dem Diensthandy fällt mir die Kontaktaufnahme jetzt noch viel leichter. Dass ich ein faires Handy nutzen kann finde ich klasse!”

Anita Dengel, Leiterin Bündnis für Familie der Stadt Neumarkt

Beschafft von:

Stadt Neumarkt i.d.OPf

Artikel:

Diensthandys

Stückzahl:

3

Besonderheiten:

Eigenreparatur möglich, wiederverwertbare Materialien, sozialverträgliche Herstellung

Vorgehen

Die Handys sind neu im Einsatz. Eine Marktrecherche erfolgte nicht. Da die Stadt Neumarkt einen Rahmenvertrag mit einem Telefonanbieter hat und dieser nur ein Handy mit fairen Standards im Angebot hat, kam nur ein Modell in Frage.

Da wir als Amt für Nachhaltigkeitsförderung  bei der Auswahl von Produkten, die wir selbst im Amt benötigen, grundsätzlich nach Nachhaltigkeitskriterien beschaffen, war es folglich klar, die beste nachhaltige Möglichkeit bei der Anschaffung der Handy auszuwählen. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beachten hierbei den eigens für das Amt für Nachhaltigkeitsförderung gültigen „Nachhaltigkeitskodex“.

 

Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung 

Seit 2019 gelten in der Stadtverwaltung die Richtlinien für die nachhaltige, öko-soziale Beschaffung. Damit wird die Neumarkter Nachhaltigkeitsstrategie für das eigene Verwaltungshandeln strategisch umgesetzt. Ziel dabei ist, Standards für die eigene Beschaffung festzulegen und in allen Bereichen Schritt für Schritt auf nachhaltigere Produkte umzustellen.

Ein weiterer nachhaltiger Aspekt ist die langfristige Verfügbarkeit von Ersatzteilen zur Eigenreparatur. Die Nutzer:innen sollen dazu ermutigt werden, ihre Geräte möglichst lange zu verwenden. 

Ansprechpartner & Presse

Herr Ralf Mützel
Telefon: 09181/255-2608
ralf.muetzel@neumarkt.de

www.fairtrade-neumarkt.de

 

Weitere Informationen

Sie wollen sich informieren:

  • Wie Sie nachhaltig beschaffen können?
  • Welche Gütezeichen Sie nutzen können?
  • Welche gesetzlichen Rahmenbedingungen für die nachhaltige Beschaffung gelten?

 

Für diese Fragen steht Ihnen der Kompass Nachhaltigkeit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Engagement Global gGmbH zur Verfügung.