Suche
Close this search box.
13.569.975€ in 2022
100%

News

Stadt Neumarkt i.d.OPf. erhält Titel für weitere zwei Jahre

17. August 2023
News

Stadt Neumarkt i.d.OPf. erhält Titel für weitere zwei Jahre

Die Stadt Neumarkt i.d.OPf. hat von Claudia Brück, Vorständin von Fairtrade Deutschland e.V. die Urkunde als Fairtrade-Stadt für die nächsten zwei Jahre erhalten. Oberbürgermeister Thomas Thumann freut sich über diese Nachricht, in der Neumarkt einmal mehr eine Vorreiterrolle attestiert wird: „Wir waren 2009 die erste Stadt in Bayern überhaupt, die diese Auszeichnung erhalten hat, und seither haben wir das Thema Fairtrade bei uns kontinuierlich weiterentwickelt und vorwärtsgetrieben. Der Titel Hauptstadt des Fairen Handels im Jahr 2019 war eine herausragende Würdigung dafür. Die erneute Auszeichnung als Fairtrade-Stadt bestätigt, dass wir weiterhin sehr aktiv im Fairen Handel sind und uns nicht auf unseren Erfolgen ausgeruht haben.“ Zu den wichtigsten Projekten der letzten zwei Jahre gehören der sukzessive Ausbau einer nachhaltigen fairen Beschaffung in der Stadtverwaltung, die regelmäßige Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit wie z.B. die Veranstaltung eines Fairtrade Forums und die Teilnahme an Kampagnen wie Flower Power mit fair gehandelten Rosen und der Fairen Woche im Herbst sowie die Begleitung und Unterstützung der Projektpartnerstadt Drakenstein auf dem Weg zur 1. Fair Trade Stadt in Südafrika.

Faire Geschenkkörbe, Eines von vielen Projekten im Rahmen von Fairtrade bei der Stadt: Die Geschenkpakete, die mit einem Gruß von Oberbürgermeister Thomas Thumann an Jubilare verschickt werden, sind seit drei Jahren mit leckeren und hochwertigen Produkten aus fairem Handel bestückt (© Dr. Franz Janka/Stadt Neumarkt).

Zur Erreichung des Titels Fairtrade Stadt musste sich die Stadt Neumarkt i.d.OPf. neu bewerben und nachweisen, dass die festgelegten Kriterien weiterhin erfüllt werden. So sind im Rathaus bei verschiedenen Gelegenheiten fair gehandelte Produkte im Einsatz, ein Netzwerk aus Fairtrade Akteuren arbeitet in einer Steuerungsgruppe zusammen, fair gehandelte Produkte werden in Geschäften und in der Gastronomie angeboten und es wird regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit betrieben. Die Neuauszeichnung Neumarkts wurde nun aus Köln, der Zentrale von Fairtrade Deutschland bestätigt. Hierin heißt es „Nach Erfüllung aller Kriterien der Kampagne Fairtrade- Towns darf Neumarkt weiterhin den Titel Faitrade-Stadt tragen. Durch ihr Engagement für den fairen Handel vor Ort nimmt Neumarkt eine Vorreiterrolle ein. Dies setzt ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt, indem Neumarkt dazu beiträgt, dass durch faire Handelsbeziehungen den benachteiligten Produzentengruppen im Süden zu einem verbesserten Einkommen verholfen wird.“ Im September dürfen sich die Neumarkter:innen auf zwei Veranstaltungen im Rahmen der Fairen Woche 2023 freuen. Das Fairtrade Bistro am Rathausplatz mit fair gehandeltem Kaffee, Cappuccino und Kakao – kostenlos zum Probieren – ist am Donnerstag, 21. September zwischen 12:00 Uhr und 16:00 Uhr geöffnet. Am Vorabend, am Mittwoch, 20. September wird um 19:30 Uhr die Multivisionsshow: Weltreise zu Fair-Trade-Produzenten, Naturwundern und Heiligtümern im Bürgerzentrum in der Alten Schule bei freiem Eintritt gezeigt.

Haben Sie noch mehr Good News?

Wir teilen gerne Ihre Neuigkeiten zu Themen des Fairen Handels

Wenn Sie auch gute Neuigkeiten zum Themenbereich des Fairen Handels haben,
melden Sie sich gerne bei uns und wir nehmen sie in unsere Veröffentlichungen auf.

Aktuelles
Weitere News
29. Mai 2024
Der Landkreis Haßberge ist Fairtrade-Landkreis!
21. Mai 2024
Stellenausschreibung Koordinator/in (m/w/d) für kommunale Entwicklungspolitik
28. März 2024
Stellenausschreibung Koordinator (m/w/d) für kommunale Entwicklungspolitik
März 2024: KEPOL Stelle in Neumarkt ausgeschrieben...
21. März 2024
Entdecken Sie die Vielfalt der Weltläden in der Metropolregion Nürnberg!
März 2024: Hier finden Sie eine umfassende Übersichtsliste für Weltläden in der gesamten Metropolregion Nürnberg....
21. März 2024
Faire Metropolregion sucht Verstärkung - Werkstudent (m/w/d) Faire Metropolregion
März 2024: Stellenausschreibung Werkstudent (m/w/d) Faire Metropolregion...
29. Februar 2024
Erste Internationale Fair-Trade-Städte-Konferenz in Afrika
Februar 2024: Drakenstein lädt vom 20. bis 22. September 2024 zur ersten Internationalen Fair-Trade-Städte-Konferenz in Afrika ein....
7. Februar 2024
Ein Blick in die Tourismusbranche: Wie Nürnberg zum nachhaltigen Reiseziel werden möchte
Februar 2024: Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Klimawandel müssen auch im Tourismus mitgedacht werden. Als Antwort auf Kundenanforderungen und...
30. Januar 2024
Faire Metropolregion sucht Verstärkung - Projektmanager (m/w/d) – Schwerpunkt Wirkungsmessung Fairer Handel / nachhaltige Beschaffung
Januar 2024: Stellenausschreibung Projektmanager (m/w/d) - Schwerpunkt Wirkungsmessung Fairer Handel / nachhaltige Beschaffung...
29. Januar 2024
Faire Metropolregion sucht Verstärkung - Projektmanager (m/w/d) – Schwerpunkt Kommunikation und Veranstaltungen
Januar 2024: Stellenausschreibung Projektmanager (m/w/d) - Schwerpunkt Kommunikation und Veranstaltungen...
24. Januar 2024
Fairer Handel in Südafrika: Ein Perspektivwechsel
Im Interview: Sandra Ndlovu (Regional Communication Officer Southern Africa Network bei Fairtrade Africa) und Thembi Mnisi (Project...
23. Januar 2024
Wie fair gehandelte Früchte Entwicklung ermöglichen sollen
Im Interview: Sven Ziegler, Vertriebsleiter des Früchteimporteurs Kipepeo...
23. Januar 2024
Ein regionaler Bio-Pionier: Die Neumarkter Lammsbräu
Im Interview: Anna Neubauer, Mitarbeiterin im Liefernetzwerkmanagement der Neumarkter Lammsbräu...

Newsletter

E-Mail-Newsletter der Fairen Metropolregion Nürnberg

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Teilen

Mit dem Klick auf die Social Media Buttons verlassen Sie unsere Seite und werden zu den Webseiten der jeweiligen Plattform weitergeleitet. Die Daten werden ggf. in einem Drittland verarbeitet.